letzte Änderung: 28.10.2016

Vor der Auslieferung werden alle
Controller noch einmal an einer speziellen Teststation überprüft.

Die frei zum Download stehende 33 Seiten starke, bebilderte Bedienungsanleitung gibt Ihnen einen Eindruck vom umfassenden Funktionsumfang der gearCONTROL.846. Auch das PC-Programm steht kostenfrei zum Testen zur Verfügung!

-> Hier geht´s zum SHOP <-


Für die Konfiguration der gearCONTROL.846 auf einem Windows Rechner wurden drei Haupteingabemasken geschaffen.

Kanal,
Sonderkanal,
Sequenz.

Zusätzlich gibt es einen Dialog, um die vom RC Empfänger kommenden Signale zu konfigurieren und zu testen, links im Bild.


Die gearCONTROL.846 wurde ursprünglich konzipiert, um für die glattCAD D. H. 88 Comet eine Fahrwerkssteuerung für ihr spindelgetriebenes Fahrwerk anbieten zu können. Doch hat dieser kleine auf einer ARDUINO ® Plattform aufsetzende Controller weit mehr drauf!

Im Flug- und Funktionsmodellbau kann er vielfältige Steuerungsaufgaben übernehmen, zusammengefasst:

 

• Freies Ansteuern von bis zu 8 Servos oder Fahrtreglern (Kanäle) für Fahrwerksbeine, Fahrwerksklappen,
    Speedbrakes, usw.

• Einlesen von bis zu 8 Endschaltern (für die Ansteuerung von Fahrtreglern).

• 8 konfigurierbare Einfahr-/ Ausfahrzeiten.

• 4 Sonderkanäle, z.B. für Licht, Blinklicht, Doppelblitz, rotating beacon, an-/abschwellendes Licht, Sirene an/aus, usw.

• Berücksichtigung von Abhängigkeiten der Kanäle und Sonderkanäle in bis zu 6 gleichzeitig ablaufenden Sequenzen.

• Laufzeitüberwachung für Fahrtregler.

• Direkte Beeinflussung der Sonderkanäle über zweiten RC-Kanal der Fernbedienung, mittels Taster oder Schalter
    mit je bis zu 8 verschiedenen Positionen.

• Fahrwerk- und Lichtverhalten alternativ steuerbar über einen oder zwei RC-Kanäle.

• Mehrere Sonderkanäle schaltbar über eine Schalter- oder Tasterstellung.

• Jeder Sonderkanal steuerbar durch mehrere Schalter- oder Tasterstellungen.

• Getrennte Stromversorgungsanschlüsse verfügbar für gearCONTROL.846, Servos und Sonderkanäle.

 

Die gearCONTROL.846 besteht aus zwei Teilen,

einer kleinen Hardware-Baugruppe in dual layer Technik (im Bild eine Laborversion), bestehend aus Mikroprozessor, Programm- und Datenspeicher, USB Port und einer ganzen Reihe an Anschlusspins, sowie

einer PC Software, mit der man den die gearCONTROL.846 auf die gewünschte individuelle Anwendung anpassen kann.


Die Einstellungen zu Kanal - Bild unten - beinhalten folgende Daten für jeden der 8 Kanäle:

Typ des angeschlossenen Gebers (Servo oder Fahrtregler).

für Fahrtregler:
   - Geschwindigkeit des Fahrtreglers, getrennt für Ein- und Ausfahren.
   - Einstellung der Mitte (Spindelstillstand) zwischen vorwärts und rückwärts.
   - Überwachungszeit, nach dem der Fahrtregler aus Sicherheitsgründen stoppt, falls kein Endschalter erreicht wurde.
   - Nummer des Endschalters, der die Endposition meldet, jeweils für Ein- und Ausfahren.

für Servo:
   - Endposition, jeweils für Ein- und Ausgefahren.
   - Startposition, beim Einschalten des Controllers.
   - Laufzeit zwischen den Positionen Ein und Aus.

Mittels mehrerer Testfunktionen können alle eingegebenen Werte und Sequenzabfolgen unmittelbar überprüft werden.

So kann man die über USB mit dem PC verbundene gearCONTROL.846 und ihre daran angeschlossenen Geber sofort in Aktion erleben.


gearCONTROL.846

Mikrosteuerung
für
Fahrwerk, Fahrwerksklappen, Licht und Sonderfunktionen

 

Neu mit
erweitertem Funktionsumfang
der Sonderkanalfunktionen!


Die Programmierung von Sequenzen erlaubt es, Kanäle und Sonderkanäle in eine gewünschte Reihenfolge zu bringen, in der sie angesteuert werden sollen.

Da es bis zu 6 Sequenzen gibt, ist auch eine zeitlich parallele Ansteuerung der Kanäle und Sonderkanäle möglich, z. B. die gleichzeitige Bewegung der einzelnen Fahrwerksbeine oder mehrerer Fahrwerksklappen.
Pausen können eingefügt werden.


Durch die Einbindung eines Sonderkanals in die Sequenz(en) lässt sich beispielsweise ein Landescheinwerfer einschalten, nachdem das Bugfahrwerk ausgefahren wurde.
Zusätzlich können Sonderkanäle über einen zweiten RC-Kanal unabhängig von den Sequenzen des Fahrwerks angesteuert werden. Mittels Programmierung der Fernsteuerung wird jeder Sonderkanal dann über einen eigenen Taster oder Schalter geschaltet. Auch rotating Beacons und Blitzer sind programmierbar!


Dieses Panel dient der Demonstration der Funktionalität der gearCONTROL.846.
In das Acrylglaselement wurden zwei Fahrwerksbeine, eines spindel-, das andere Servo-getrieben, sowie sechs Tore und vier LEDs integriert.

Der kleine Controller ist mittig zwischen den Rädern der beiden Fahrwerke zu erkennen. Für seine Konfiguration ist er gerade über USB mit dem PC verbunden.